Nacktheit und Zeit....

Zeit ist die Veränderung der Dinge im Wandel von Zeit und getragen vom Raum..
Nacktheit ist die Totalität von mir Selbst in der Gegenwart, wie es ist ... es ist ungefähr so wie ohne Kleider zu sein und alles ist so direkt und nah, diese Intimität in der Nacktheit ist der Tanz Gottes im Jetzt von Zeit und Raum. 

So kristallisierte sich bei mir Anfang des Jahres heraus, dass Sprechen sich einstellte (für wie lange weiss ich nicht) ..Gott sprach:  
"Sei Still"... diese Nacktheit im Augenblick ohne Worte.. ganz nah und direkt mit dem was ist..

Auch der Versuch zwischendurch zu sprechen hat das Still Sein untermauert...auch wenn es mir Bewusst ist, was es für den einen oder anderen bedeutet hat und es mir möglich war diesen Schmerz davon zu fühlen, entsprach es der Nacktheit von Totalität mit Gott. 

Doch Gott bleibt nicht Still nur weil die Worte wegfallen... er spricht in dieser Stillen Totalität und Nacktheit.
Darshan in Stille ist die Intimität dieser Bewusstheit.
Zugleich ist es eine tiefe Freude in dieser Totalität zu Leben und anderseits doch unberechenbar was der "nächste Augenblick bringt" es ist einfach diese Totalität der Gegenwart.
Unberechenbar zu Leben ist Totalität ohne eine Willkür .

 
Sarla gibt 14-tägig Darshan:
Regelmässig findet Darshan in Stille Samstag und Sonntag abends in Altmünster, Oberösterreich statt. 
                Darshan Video mit Sarla hier...
                Infos...
 
 
"Sarla-Wolke": ist eine neue geschützte Plattform für tiefergehende Themen